Machen Sie sich unabhängig

Eigenverbrauch steigern durch Laststeuerung oder Speichersystem

Netzeinspeisung, Eigenverbrauch, Speicher

Wer eine Solaranlage ohne Speicher realisiert, der kann überschüssigen Strom jederzeit ins öffentliche Netz einspeisen und bekommt dafür vom Netzbetreiber einen Obolus (Höhe der Einspeisevergütung hier) ausgezahlt.

So weit so gut.

Wirtschaftlicher ist es i.d.R., den Eigenstrom selbst vor Ort zu verbrauchen (Eigenverbrauch) und dem entsprechend an den Strombezugskosten zu sparen. Eine genaue Wirtschaftlichkeitsberechnung ist zwar nicht mehr trivial, eben weil verschiedene Faktoren, vor Allem aber der Eigenverbrauchs-Anteil eine große Auswirkung auf das Ergebnis hat und dieser eben schwer einzuschätzen ist.

Die gute Nachricht dabei: Sie als Betreiber können auch nach Inbetriebnahme im laufenden Betrieb optimieren und damit die Wirtschaftlichkeit Ihrer Investition verbessern indem Sie den Eigenverbrauchsanteil steigern:

Solarstrom vom Dach, Volleinspeisung

Eigenverbrauch optimieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Eigenverbrauch zu erhöhen: Wer so viel wie möglich Solarstrom selbst verbrauchen möchte, der kann zunächst fossil betriebene Geräte (bspw. Rasenmäher) durch elektrische Verbraucher ersetzen und versuchen, elektrische Verbraucher so zu betreiben, dass möglichst viel Solarstrom direkt verbraucht wird: Spülmaschine, Waschmaschine, Trockner tagsüber laufen lassen wenn die Sonne scheint | Elektroauto oder Hybridfahrzeug vorzugsweise tagsüber laden | zeitgesteuerte Geräte so umprogrammieren dass sie bevorzugt tagsüber Strom verbrauchen

Solaranlage Eigenverbrauch
Solarenergie ins Elektroauto

Das kann grundsätzlich manuell gemacht werden

indem Gewohnheiten entsprechend angepasst werden und einfach im Alltag etwas darauf geachtet wird, dass Verbraucher bevorzugt dann laufen wenn die Sonne scheint. Manch einer macht sich daraus ein Hobby…

Oder automatisch über eigens dafür entwickelte Geräte

Diese Maßnahmen lassen sich auch über Geräte wie bspw. den „Sunny Home Manager“ der SMA Solar Technology AG teilweise automatisieren. Das passiert dann unter Berücksichtigung verschiedener Randbedingungen wie bspw. die aktuelle Leistung der Photovoltaikanlage oder auch der Wettervorhersage.

Intelligente Wallbox

Auch manche Wallboxen zum Aufladen von Elektrofahrzeugen berücksichtigen die Stromerzeugung der Solarstromanlage und können dafür sorgen, dass möglichst viel Solarenergie im Fahrzeug landet.

Eigenstrom 24/7

durch Investition in einen modernen Batteriespeicher

Solarenergie speichern: Batteriespeicher

Wer ausreichend überschüssigen Strom hat und noch einen Schritt weiter gehen möchte, für den bietet sich die Installation eines Batteriespeichers an.

Mit einem modernen Batteriespeicher können Sie Ihren eigenen Sonnenstrom auch dann nutzen wenn die Sonne nicht scheint. Die Kosten für Batteriespeicher sind in den letzten Jahren stark gesunken. Wer einen Batteriespeicher installieren möchte, der sollte allerdings eine Kaufentscheidung basierend auf einer Analyse von Solarstromproduktion und Stromverbrauch treffen. Sonst passiert es schnell, dass Speicher unter- oder überdimensioniert werden.

Straße
Elektromobilität

Ökobilanz Elektroauto vs Verbrenner

Zur Ökobilanz von Elektroautos gibt es zig Studien. Manche davon behaupten sogar, Verbrenner fahren sei ökologischer. Begründet wird das oft mit dem sog. CO2-Rucksack der Batterie.
Lasst uns hier mal auf den Kern blicken, auf die Effizienz der Fortbewegung von der Quelle bis zum fahrenden Fahrzeug.

weiterlesen »
Klimawandel: Stürme werden häufiger und stärker
Klimawandel

Blick von Amrum aus auf den Klimawandel

Wir sitzen alle zusammen im selben Boot, oder eher: im selben Auto, wahrscheinlich in einem „Clean Diesel“…
Die Erzählung von einem Klimawandel-Roadtrip mit der Küstenbewohnerin auf der Rückbank wird flankiert von Argumenten und Fakten zum Klimaschutz.

weiterlesen »